Fernandel heißt eigentlich Christi ORMOND Irresistible Dreamer.

Fernandel 2 Jahre

Fernandel 2 Jahre

Am 22.02.2012 erblickte Fernandel an einem Aschermittwoch als einer von 13 Welpen das Licht der Welt.
Schon in der dritten Woche hatte ich mich in Fernandel verliebt gehabt, aber Alfred wollte unbedingt eine Hündin.
Für mich war es dann gut, dass keine Hündin mehr zu vergeben war, sondern nur noch „Herr Grau“. Mein Herz hat Luftsprünge gemacht, als ich herausfand, dass „Herr Grau“ tatsächlich mein Herzenshund war.
In der 6. Woche erfuhren wir dann, dass er leider nur auf einem Öhrchen hören kann, aber das war mir egal und man merkt wirklich nichts.
Eine Woche später lernten wir ihn dann kennen. Aufgrund der Entfernung von einfach 650 km eine Strecke waren wir vor der Abholung nur ein mal dort.
Am 26. April war es dann soweit. Wir konnten ihn abholen!

Was für eine wundervolle Zeit! Regelmäßig besuchten wir die Hundeschule und die „Sozialisierungsgruppe“, wo 10-14 Hunde sich miteinander austoben können. Der Erfolg: Wir können noch heute Nandi überall frei laufen lassen. Egal ob Rüde, Hündin, kastriert oder unkastriert.
Als Nandi dann 1 Jahr war, verabredeten wir uns mit ein paar Verwandten zu einem wunderschönen Nachmittag, der sein Leben als reinen Familienhund umkrämpeln sollte.
Es ging an dem Tag viel um Ausstellungen und irgendwie fand ich das spannend, es mal auszuprobieren. In Saarbrücken probierten wir unser Glück und machten gleich ein V2. Darauf folgten etliche Ausstellungen, auf denen er zwar fast immer platziert wurde, aber nie auf den 1.Platz.
Ich habe immer an meinen Fernandel geglaubt und plötzlich platze der Knoten bei ihm. In Karlsruhe 2013 dann machte er in der Zwischenklasse sein erstes V1 für den Titel „Deutscher Champion“.
In diesem Jahr bis zum Titel folgten dann sagenhafte 13xV1, 2xBIG 1, BIG 2, BIG 4. Auch erhielt er bis zu seinem Titel „Internationaler Schönheitschampion“ innerhalb 1 Jahres 6x das CACIB. Was für ein Erfolg! Fernandel darf sich Internationaler Schönheitschampion, Deutscher Champion VDH&Club und Österreichischer Champion nennen. Eigentlich war geplant, den schweizer Champion auch noch zu machen.
Leider hat das Leben für Nandi einen anderen Weg vorgesehen.

Fernandel 2,5 Jahre

Fernandel 2,5 Jahre

Im Februar 2015 fing er sich an zu verändern. Er wurde noch anhänglicher, wollte auf einmal nicht mehr mit Peppone spielen, blieb lieber liegen, hatte Probleme beim Wasser lassen und Kot absetzen. Da er schon immer wegen seiner Allergien schwierig in Sachen Futter war, dachte ich mir zunächst nicht viel und schob es eher auf „damenbedingter Energiesparmodus“. Als er dann aber auch seinen geliebten Käse nicht mehr anrührte, war mir klar, dass ich nun schnellstmöglich zum Tierarzt sollte.
Eine Freundin von mir empfahl mir, ich solle ihn auf Steine untersuchen lassen, da er ja unter anderem Probleme beim Urin absetzen hatte. Es wurde eine Ultraschallgemacht, Urin untersucht und die Blase geröngt. Die Blase war völlig frei von irgendwelchen Steinen, aber eine schlimme Blasenentzündung quälte ihn. Auf dem Röntgen war noch ein Ausschnitt der Wirbelsäule zu sehen. Die Tierärztin entdeckte dort zwei veränderte Wirbel. Es gab Vermutung von Prellung bis hin zu Tumor. Das typische Bild der Spondylose zeigte sich nicht, sodass dies zunächst ausgeschlossen wurde.
Wir vereinbarten einen weiteren Termin zwei Wochen später, um zu überprüfen, ob sich an den Wirbeln etwas weiter verändert hat. Zwei Wochen später dann der Schock: Es sind weitere Wirbel betroffen und der Verdacht auf Tumor wuchs. Zwei Tage später bekamen wir dann einen Termin für das CT bei Dr. Kasa in Lörrach.
Diagnose: Spondylose, das Cauda-Equina-Syndrom und ein leichter Bandscheibenvorfall im Lendenwirbelbereich.
Immerhin wurde kein Stein in irgendeinem Organ gefunden.

Zurück zum Tierarzt Dr. Suedes wurde dann die Therapie besprochen. Die Tierärztin half mir sehr, die Tragweite der Diagnose zu verstehen und stand mir mit Rat und Tat zur Seite. Danke dafür!
Das Kernstück für Nandi stellt die Physiotherapie dar. Mein 4-Pfötchen-Shop in Schramberg Sulgen, bei dem ich all meinen Hundezubehör kaufe, empfahl mir damals schon für Peppones Füßchen Frau Zimmermann.
Sie hatte sich damals schon Nandi mal angeschaut, weil ich mir dachte: Es kann ja nicht schaden. Schon da bemerkte sie, das Nandi im Cauda-Equina-Bereich leicht reagiert hat, aber nicht bedenklich. Außerdem war der Atlaswirbel verschoben.

Seitdem sind wir zehn Wochen lang wöchentlich zur Physio und Akupunktur hingefahren. Mittlerweile schaffen wir 2-4 Wochen Rhythmen. Leider hat er relativ schnell nun schon 3-4 Schübe gehabt und immer in Verbindung mit schlimmen, blutigen Blasenentzündungen .
Was wir noch tun?

Schüssler-Salze 1,2,7,11
MSM Pulver (Makana)
Kohlenhydratfreie Ernährung
den Rücken nie auskühlen lassen (Temperatur < 10°C wird der Mantel angezogen; nach dem Gassi in eine Decke wickeln)
im akuten Zustand zunächst
Rimadyl, jetzt Cimalgex
PH-Wert im Auge behalten (wird er zu basisch, besteht Gefahr für Blasenentzündung und Struvite)
und natürlich….gaaaaaaaanz viel Liebe!

Im Moment ist er seit Anfang Januar stabil und wir peppeln ihn gerade auf, da der letzte Schub ganz besonders schlimm war. Fast hätte er es nicht geschafft und hätte erlöst werden müssen. An zwei Stellen eine heiße Stelle und nicht abklingen wollende Blasenentzündungen mit insgesamt 4 Wochen Antibiotikum und zwei Blasenkatheteruntersuchungen, um das richtige Antibiotikum zu bestimmen. Die Blasenentzündungen haben wir erst in den Griff bekommen, als der Schub abgeklungen ist.
Da ja nur der Spondyloseschub zu langweilig gewesen wäre, zeigte er zudem noch Schwierigkeiten mit der CES. Er hatte 2-3 Tage Probleme beim Aufstehen.

So ein junger Hund und schon so krank! Wir würden alle Titel zurück geben, wenn wir einen gesunden Hund dafür bekommen!

Was nützen all die Championstitel und Siege, wenn die Gesundheit auf der Strecke bleibt!

April 2016:
Nandi ist jetzt 4 Jahre bei uns!
Es gibt wieder Neuigkeiten
Fernandel scheint ein Faß ohne Bode zu sein…LEIDER
Seit Kurzem hat er dauerhaft stark geschwollene, harte und schmerzhafte Lymphknoten.
Bei den ganzen Begleiterkrankungen liegen böse Vermutungen nahe.
Aktuell hoffen wir auf eine Immunschwäche und wir versuchen sein Immunsystem mit einem pflanzlichen homöopathischen Mittel zu stärken.

Mai 2016
Nandi hatte tatsächlich nur eine Immunschwäche.
Leider war die Freude über einen gesunden Hund nur kurz. Jetzt wurde eine Blasenentzündung, massiver Befall von nicht spezifizierbaren Ablagerungen in der Blase, Prostatavergrößerung mit 2-3 Zysten. Wir sind ziemlich frustriert, weil unser Hase so viel leiden muss!!
In der Physiotherapie hat er vor Schmerzen sogar SEINE Gabi angebrummt!
Am Ende hat er sich aber grinsend bei ihr bedankt, weil sie ihm Linderung verschafft hat. Ich bin guter Dinge, dass die Behandlung ihm geholfen hat.

Juni 2016:
Nandi kann immer schlechter Kot und Urin absetzen. Er hat wieder eine Blasenentzündung und er taumelt beim Laufen.
Irgendwie scheint alles gerade wieder schlimmer zu werden. Der Tierarzt hat uns geraten, Nandi den Chip zu setzen, da die vergrößerte Prostata alle Ausgänge verschließt. Dem Rat sind wir befolgt, wohl wissend, dass ein Eingriff in den Hormonhaushalt in Sachen Cauda-Equina-Syndrom schlimme Folgen haben kann. In dem Fall müssen wir die Chance nutzen, bevor er daran stirbt, weil er sich nicht mehr lösen kann.
Ihm wurde nun unterstütztend noch ein Testosteronhermmer gespritzt, um die Prostata schneller schrumpfen zu lassen.
Bereits 4 Tage nach der Injektion bemerkten wir, dass es Nandi schlechter ging und dann ging alles sehr schnell.
Innerhalb von 3 Wochen ist er förmlich in sich zusammengebrochen. Seine koordinativen Schwierigkeiten wurden massiver, 4kg Gewichtsverlust, starke Schmerzen sodass wir die Dosis stark erhöhen mussten.
Am Ende gab es keine Hoffnung mehr.
Außerdem stellte die Tierärztin noch fest, dass die Pupillen unterschiedlich groß waren. Dies kann entweder ein Schlaganfall oder ein Tumor gewesen sein. Seine neurologischen Ausfälle deuten aber eher auf einen Tumor, zumal Tumore auch eine typische Begleiterscheinung vom CES sein kann. Dies haben wir aber nicht mehr untersuchen lassen, da es absolut keine Hoffnung mehr gab.
Am 04. Juli mussten wir ihn schweren Herzens von seinem unfassbaren Leid erlösen.

Unseren geliebten Fernandel mussten wir schweren Herzens mit nur 4,5 Jahren gehen lassen.
Zu schwer waren seine Vielzahl an erblichen Krankheiten.
Was helfen Deine ganzen Erfolge und Titel, wenn der Hund todkrank ist.
Deutscher Champion VDH&Club
Internationaler Schönheitschampion
Österreichischer Champion
Wenn ich alle Titel zurück geben könnte, damit du noch bei uns bist..

SOFORT!!!

DU FEHLST UNS SEHR!!!